Projekte: Hochbau: Realschule Aschheim







 

3-zügige Realschule mit Nachmittagsbetreuung und Hausmeisterwohnung
Umbauter Raum 33.300 m³
Baukosten 14,5 Mio. €

Der komplizierte Grundriss und die architektonische Forderung nach einer glatten Dachuntersicht ergab eine aufwendige Holzdachkonstruktion mit großen Stützweiten (ca. 8 m) und biegesteifen Firstpunkten. Wegen den großen Dachüberständen wurden an den Gebäudeecken komplizierte Stahlkonstruktionen notwendig.

Da trotz der großen Gesamtlänge von über 100 m auf Fugen verzichtet wurde, waren zusätzliche Überlegungen zur Rissebeschränkung mittels rissverteilender Bewehrung und zur Verminderung der Rissbildung mittels konstruktiver, betontechnologischer und ausführungstechnischer Maßnahmen notwendig.

Große Stützweiten (ca. 8 m) und große Stützenhöhen (bis 8 m) machten an den Knotenpunkten Stütze / Unterzug eine detaillierte Planung der Bewehrungsführung unter Berücksichtigung des Kräfteverlaufs und der Betonierbarkeit nötig.

Die Fülle an erforderlichen Installationsöffnungen erforderte eine intensive Abstimmung mit den anderen Fachplanern und eine genaue Modellierung der Decken, Unterzüge und tragenden Wandscheiben.

Zur Hompage der Realschule Aschheim